Die Renovierung der Villa am Wettiner Platz auf dem Areal des Kraftwerks Mitte geht nun mit großen Schritten voran. Die Villa wird ab Mitte 2023 als „Villa der Kulturen“, einem Zentrum für Interkulturalität, ihre Pforten öffnen. Der Träger und Betreiber des Zentrums wird das Kinder- und Elternzentrum „Kolibri“ e.V. sein.

Am 28.10.2022 fand auf der obersten Etage des Hauses unter freiem Himmel – das Dach ist noch nicht fertig – und bei schönstem, spätherbstlichen Sonnenschein ein Baustellenfest statt, bei dem die Presse, die geladenen Gäste und die Mitarbeiter*innen von „Kolibri“ das Haus im Rohzustand in Augenschein nehmen konnten.

Alle Redner/innen auf dem Fest – Herr Neuber, Leiter Liegenschaften Drewag, Frau Moschell, Abteilungsleiterin Kunst und Kultur des Amtes für Kultur und Denkmalschutz und Kristina Danieles, Geschäftsführerin „Kolibri“ e.V. – wiesen auf die große Bedeutung des künftigen interkulturellen Zentrums für das Kraftwerk Mitte Areal und die Stadt Dresden hin. Es wird die Kulturenvielfalt und Diversität Dresdens sichtbar und erlebbar machen!

Einen kleinen Vorgeschmack darauf gab es durch das musikalische Rahmenprogramm.
Genadij Nepomnichi aus der Ukraine und Dudu aus Israel spielten zwei Stücke auf der Klarinette, Vlada Evreimova mit griechisch-ukrainischen Wurzeln sang zwei Jazzlieder.
Eine wunderbar gelungene Einstimmung auf die künftigen Veranstaltungen der „Villa der Kulturen“!

Ansprechpartnerin: Kristina Daniels

Fotograf: Oliver Killing