Kinder- und Elternzentrum "Kolibri" e. V.

Projekte

Interkulturelles Musikforum Sachsen

In diesem Projekt erkunden wir gemeinsam neue Wege und Methoden, die unseren Wissens-, Erfahrungs-, und Praxishorizont erweitern und unser „interkulturelles Portfolio“ bereichern. Uns interessieren dabei sowohl die musikalisch-stilistischen als auch didaktisch-pädagogischen Besonderheiten der jeweiligen Kulturen, die sich im musikpädagogischen Alltag wider-spiegeln.

KlangBRÜCKEN Dresden

Seit diesem Jahr arbeiten das „Paradiesorchester“ (Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit Dresden) und das „Kolibri Ensemble“ (Kinder- und Elternzentrum „Kolibri“ e.V.) an der Gründung eines Interkulturellen Orchesters zusammen. Seine Mitglieder sind Menschen jeden Alters und Geschlechts, jeder Hautfarbe, Kultur und Herkunft.

Faszination Vielfalt – Interkulturelle Bildung im Quartier

Das Projekt soll nachhaltige interkulturelle Begegnungssituationen zwischen den Bevölkerungsgruppen des Stadtteils Dresden-Friedrichstadt schaffen. Im Fokus stehen dabei insbesondere Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund, die in den Gemeinbedarfs- und Bildungs-einrichtungen des Stadtteils betreut werden.

 

THE DOORS. Die Türen sind geöffnet.

Das Projekt zur Bewältigung der eigenen stereotypischen Vorstellungen über andere Kulturen ist an pädagogische Erziehungsfachkräfte und Lehrfachkräfte gerichtet. Als Multiplikatoren tragen sie die Methoden des aktiven Umgangs mit Stereotypen an Kinder und Jugendliche weiter. So stärken die neuen Generationen ihre Abwehrkräfte gegenüber Radikalisierung.

Interkulturelle Bildungslandschaft

Ein Projekt zur Vernetzung von indertageseinrichtungen (Kitas) und Migrantenselbstorganisationen (MSOs) in Dresden und Umgebung. Die zunehmende Diversität in der heutigen Gesellschaft begründet neue Ansichten einer engen Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Institutionen. 

Interkulturelle Kinder-, Jugend- und Elternarbeit.

Das Projekt richtet sich an Familienangehörige aller Altersstufen, jeden Geschlecht, in unterschiedlichen Lebenslagen sowie mit und ohne Migrations-/Fluchterfahrung im gesamten Stadtgebiet. Wir bieten mit unserem offenen Kinder-Eltern-Treff Begegnungs- und Austauschmöglichkeiten zweimal wöchentlich + eine offene Sprechstunde dienstags.