Vom 18. September bis 9. Oktober 2022 fanden zum 32. Mal die Interkulturellen Tage in Dresden statt. Das Kinder- und Elternzentrum „Kolibri“ e.V. war auch dieses Mal, wie bereits seit vielen Jahren, fester Bestandteil der Interkulturellen Tage. Eine der angebotenen Veranstaltungen war das kostenlose Konzert des KlangBRÜCKEN-Orchesters, das am 8. Oktober in der Theaterruine St. Pauli stattfand. Diesmal unter dem verbindenden Motto „KlangBRÜCKEN zum Frieden“. Wie gewohnt, haben die Orchestermitglieder – Amateure und Profis aus verschiedenen Kulturen und unterschiedlicher Weltanschauung – gemeinsam Musik gemacht und damit den Versuch unternommen, Brücken zum Frieden über Grenzen hinweg zu bauen.

Der künstlerische Leiter des Projektes, Paul Hoorn, betonte in seiner Ansprache die herausragende Bedeutung der Musik in einer von Krisen und Kriegen geplagten Zeit: „Musik ist ein Mittel der Verständigung. Sie spricht eine universelle Sprache, die keine Barrieren kennt. Sie geht direkt vom Ohr ins Herz und von Mensch zu Mensch, auch wenn sie manchmal ungewohnt oder fremd klingt.“

Das Konzert bot Musik aus vielen Ländern, die auf magische Weise ineinander übergingen. Es war erstaunlich zu sehen, wie Musizierende aus verschiedenen Kulturen ihre Traditionen einbrachten und gemeinsam etwas Neues schufen und damit dem Publikum die unerschöpfliche Vielfalt der Musik präsentierten. Großartige Solisten, wie Rama Alshaer, Eric Ascanio, Massoud Farid, Alaa Issa, Ghaedak Jabr, Fabian Klenzke, Anna Koval, Gennadi Nepomnischi, Samira Zareei, Dudu Zemach u.a. machten den Abend noch unvergesslicher.

Den Abschluss bildete das Stück „Siamo tutti fratelli“, das die Musiker gemeinsam mit allen Zuhörenden aufführten und damit zeigten, dass Musik tatsächlich uns alle verbindet!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Gästen und Musizierenden, die uns diesen unvergesslichen Abend beschert haben! Besonderer Dank gilt außerdem dem künstlerischen Leiter Paul Hoorn und der Leiterin der „Kolibri-Band“ Tatjana Nepomnischi sowie Herrn Philipp Chronacher und dem gesamten Orga-Team von St. Pauli!