Seit dem 1. September 2022 zeigt der Paritätische Sachsen in einer Doppelausstellung Perspektiven auf eine Welt ohne Rassismus. Im Foyerbereich trägt das Bündnis gegen Rassismus 15 Portraits bei, aufgenommen von Gerardo Palacios Borjas – unter dem Motto ‚Leben ohne Rassismus 2.0‘.

Den restlichen Teil der Etage bespielt Kolibri e.V. mit den Portraits persischer und iranischer Frauen (Fotoserie ‚Wandlungen persischer Frauen‘) – ergänzt durch ausdrucksstarke Portraits von Frauen und Kindern aus der Ukraine.

Die Bildserien entstanden im Rahmen zweier Projekte, die der Verein in seinen beiden interkulturellen Angeboten Persischer Frauentreff und Ukrainischer Frauentreff initiiert hat. Die Fotografin Natalia Schmidt, selbst gebürtige Ukrainerin, machte die Aufnahmen. So entsteht ein lebendiger und berührender Eindruck ganz unterschiedlicher Facetten von Weiblichkeit, der jedoch auch viel über den Zwiespalt, in zwei Kulturen beheimatet zu sein, verrät.

Die Ausstellung ist noch bis Ende November zu den Geschäftszeiten der Landesgeschäftsstelle des Paritätischnen Sachsen (Mo.–Do. 9–16 Uhr, Fr. 9–12:30 Uhr) zu sehen.

Adresse: Am Brauhaus 8, 01099 Dresden.
Quelle: parisax.de