Im Rahmen der Interkulturellen Tage 2022, lud der Frauentreff des Kinder- und Elternzentrums „Kolibri“ e.V. am 07. Oktober 2022 zu einem internationalen Nachmittag zum Thema „Henna“ ein. Es kamen über 50 Gäste, darunter viele Frauen und Kinder aus dem persischen und ukrainischen Frauentreff.

Beginnend mit einer Schweigeminute, sollte Mitgefühl und Solidarität all denjenigen ausgedrückt werden, die geliebte Menschen im Krieg verloren haben. Das Anliegen der Projektverantwortlichen besteht unter anderem darin, die Frauen und Kinder in ihrer Trauer zu begleiten und in ihrem Ankommen in Dresden zu stärken. Die Gemeinschaft soll Ihnen dabei helfen, Erlebtes zu verarbeiten und eine neue „Heimat“ zu finden.

Nach einem Vortrag von Yalda Karimi (Organisatorin des persischen Frauentreffs) zum Thema „Henna“, wurden selbstgemachte Geschenke an Frau Halyna Yefremova (Vorstandsvorsitzende „Kolibri“ e.V.), Frau Kristina Daniels (Geschäftsführerin „Kolibri“ e.V.), Sabina Khrapunova (ehrenamtliche Helferin) und Frau Cornelia Reichel (Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Schwerpunkt Stadtgesellschaft) überreicht. Anschließend wurde gemeinsam gespeist, getanzt und selbstverständlich wurden auch die Hände mit Henna bemalt.