Die Bürgermeisterin Eva Jähnigen, Beigeordnete für Umwelt und Kommunalwirtschaft, und die Stadträtin für die Fraktion Bündnis 90/die Grünen, Christiane Filius-Jehne, haben sich am 22.04.2022 „Kolibri“ Zeit genommen, um die Arbeit des gemeinnützigen Vereins „Kolibri“ und die im Verein geleistete vielfältige Unterstützung für die ukrainischen Geflüchteten zu würdigen.

Schwerpunkt des Gesprächs war die künftige „Villa der Kulturen“ auf dem Kulturareal „Kraftwerk Mitte“, die Kolibri als Träger betreiben wird und die Frage, wie diese interkulturelle Querschnittsaufgabe in der Stadtgesellschaft und den Gremien noch besser verankert werden kann.
Vielen Dank für Ihren Besuch!

.Auf dem Foto von links nach rechts: Kristina Daniels, Geschäftsführerin „Kolibri“ e.V.; Frau Filius-Jehne, Stadträtin Bündnis 90/die Grünen; Bürgermeisterin Frau Jähnigen, Beigeordnete für Umwelt und Kommunalwirtschaft; Frau Yefremova, Vorstandsvorsitzende „Kolibri“ e.V..