Mit großer Freude, konnte am 11.10.2020 ein weiteres, langersehntes Konzert des KlangBRÜCKEN-Ensembles in der Theaterruine St. Pauli stattfinden. Unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften haben rund 100 Musikliebhaber den Auftritt live miterlebt.

Für die 38 Musizierenden war es ebenfalls ein Abend besonderer Art – endlich durften sie die einstudierten Stücke einem begeisterten Publikum präsentieren. Für all diejenigen, die aufgrund der begrenzten Konzertkarten nicht dabei sein konnten, wurde das Konzert live gestreamt und ist für Interessierte auch im Nachhinein bei Facebook einsehbar.

Im kommenden Monat sehen die Ensemble-Mitglieder einem Konzert am 21.11.2020 in Leipzig, gemeinsam mit “Klänge der Hoffnung”, entgegen. Das Repertoire vereinigt Einflüsse aus Klezmer, sowie stilistische Verbindungen, die sich ergeben, wenn Musikerer aus verschiedenen Kulturkreisen ihre Tradition einbringen und zusammen etwas Neues schaffen.

KlangBRÜCKEN ist ein interkulturelles musikalisches Projekt des Kolibri e.V. Dresden mit dem Paradiesorchester der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit. Menschen mit und ohne Flucht- bzw. Migrationshintergrund musizieren miteinander auf Augenhöhe.