Im künftigen Kolibri-Domizil, dem Kraftwerk Mitte, fand auch im 2020, am 5. September, ein Sommerfest für die ganze Familie statt – mit über 100 Künstlern und einem bunten Programm.

Alle Institutionen und Vereine, die derzeit oder in naher Zukunft in diesem relativ neuen Kultur-„Ballungszentrum“ tätig sind oder sein werden, stellten sich dort vor.

Kolibri e.V. präsentierte sich vor der denkmalgeschützten Villa, die für den Verein noch umgebaut werden muss: kleine Besucher konnten sich im Mitmach-Zikrus austoben, hübsche Mitbringsel basteln sowie am Rad drehen und tolle Preise gewinnen.

 Und selbstverständlich fand auf der Festbühne ein 40-mitütiges Konzert statt: mit dem Tanzstudio Zauberland, den beiden Profi-Sängerinnen Alina Shakirova und Vlada Evriimova und dem legendären Paul Hoorn (Das Blaue Einhorn; Paradiesorchester). In den Pausen erzählte Kristina Daniels, Geschäftsführerin von Kolibri e.V., über den Alltag des großen Kinder- und Elternzentrums und seine zahlreichen Angebote.

Hygiene und Sicherheit standen diesmal an erster Stelle: es gab nur einen Eingang – Kreuzung Wettiner Platz/Schweriner Straße, und die Besucherzahl wurde auf 1.000 Personen limitiert.