Interkulturelles Weihnachtskonzert – ein Event des Interkulturellen Musikforums Sachsen – fand am 14. Dezember 2017 in der Annenkirche Dresden statt.

Vier Musiker aus drei verschiedenen Ländern (Syrien, Kolumbien und Deutschland) begaben sich auf eine musikalische Reise zu den Ursprüngen der Weihnachtsgeschichte. Dabei entstanden auf der kleinen Kirchenbühne neue ungewöhnliche Verbindungen von europäischen, orientalischen und lateinamerikanischen Klängen - sowie von klassischer und moderner Musik.
Der Gedanke dahinter war: gerade durch dieses Ungewöhnliche die Zuhörer dazu zu bringen, die Botschaft vertrauter Lieder ganz neu zu entdecken. Zu verinnerlichen, was hinter all dem Weihnachtstrubel eigentlich so steht...
Es musizierten: Elisabeth Holmer (Gesang), Max Loeb Garcia (Gitarre), Thabet Azzawi (Oud) und Wolfgang Lessing (Cello).

Das Konzert richtete sich ans Publikum jeder Altersgruppe: es sammlten sich mehrere Schulklassen (unter anderem die 6. Klasse der 30. Oberschule Dresden), Teilnehmer eines Deutschkurses (DaF, Erwachsene) der VHS Dresden, Senioren und private Akteure in der Annenkirche. Am Ende der Veranstaltung konnten die Besucher mit den Musikern in ein persönliches Gespräch treten (eine Art offene Gesprächsrunde) und Fragen stellen, oder einfach ein bißchen basteln (Weihnachtskarten gestalten).

Um den Flüchtlingsfamilien mit Kindern zu zeigen, wie in Deutschland die Vorweihnachtszeit gefeiert wird, organisierte Koordinierungsstelle für Integration und Ehrenamt in Gorbitz (Träger: SUFW e.V.) in Kooperation mit Omse e.V. und „Kolibri“ e.V. am 14. Dezember ein Fest in Dresdner Stadtteil Gorbitz. Es nahmen mehr als 100 Kids zzgl. Eltern am Fest im weihnachtlich geschmückten Mensasaal der Volkssolidarität teil - alles geflüchtete Familien, die zurzeit noch im Asylverfahren sind.

Ehrenamtliche und Mitarbeiter des Kinder- und Elternzentrums KOLIBRI e.V. haben sich ordentlich eingebracht: es gab, wie auch letztes Jahr, ein buntes Unterhaltungsprogramm - mit Musik, Tanz, Spiel und Spaß. Mit den Kindern wurde auch gebastelt, und am großen Tisch, beim Weihnachtsgebäck, konnten Familien aus Syrien, Iran, Irak, Afganistan und Tschetschenien einender und ihre Gäste besser kennenlernen. Am Ende gab es ja Geschenke!

Und am 15. Dezember startete in derselben schönen Mensa der Volkssolidarität ein weiteres Fest für die ganze Familie: diesmal aber gewann Kolibri e.V. einen leistungsstarken Projektpartner - Gorbitzer Kindertreff „Puzzle“ (Träger: Omse e.V.), dank dem sehr viele Gorbitzer Familien mit Kindern - sowie einheimische, als auch internationale – ins Feiern miteinbezogen wurden. Es kamen also mehr als 100 Kids mit ihren Eltern, um gemeinsam und nachbarschaftlich zu feiern. Schön, dass es Weihnachten gibt - Zeit der Nächstenliebe und Toleranz; und doppelt so schön, das es Diejenige gibt, die sich ums Organisatorische kümmern. Vielen Dank an alle Beteiligten!

Fröhliche Weihnachten!

„Kolibri“ e.V. und Omse e.V.
Wir laden euch am 15.12.2017 ein,
um Weihnachten zusammen zu feiern.

Einlass: 14:45 Uhr
Ende: 17:00 Uhr

Adresse: Altgorbitzer Ring 58
Die Feier findet im Speisesaal
der Volkssolidarität statt.
Seid dabei !!

Für mehr Informationen kontaktiert bitte:
Josef Rapaj
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T: +49 157 557 819 88

Anmeldung ist erforderlich!
Jedes angemeldete Kind bekommt ein Geschenk
Für Spiel und Spass ist bestens gesorgt.

Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V. und sein Musikprojekt "Klangquartier Friedrichstadt" präsentieren:

17. Dezember 2017  16:30

Dresdener Volkshaus
Schützenpl. 14
01067 Dresden

Дед Мороз vs. Weihnachtsmann
Eine zauberhafte Geschichte
mit Musik, Spiel und Spaß
für die ganze Familie
in deutscher Sprache

Mitwirkende Kinder:
Hort der 48.Grundschule und KiTa "Anne"

Auskunft:
Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V.
Ritzenbergstraße 3  ●  01067 Dresden
Tel: 0351-2068441 ● E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

17. Dezember 2017
09:30, 11:30, 14:30

Dresdener Volkshaus
Schützenpl. 14
01067 Dresden

❅ Fliegendes Schiff ❅
Ein Abenteuer für Groß und Klein
in deutscher und russischer Sprache

Mitwirkende:
Theaterstudio "Buratino" und Tanzstudio "Zauberland"

Tickets:
Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V.
Ritzenbergstraße 3  ●  01067 Dresden
Tel: 0351-2068441 ● E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Am Sonntag, 22. Oktober 2017 war im Foyer des tjg. der Mischpoke-Tag zu Gast - im Rahmen der Jüdischen Musik- und Theaterwoche.
Bei diesem Familienfest gab es einen Sonntagvormittag lang die Möglichkeit, russische und jüdische Kultur und deren Schnittstellen spielerisch zu entdecken.
Zum Auftakt um 11:00 Uhr spielte das Ensemble „Balalaika“ - somit beteiligte sich Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e. V. zum ersten Mal an der Jüdischen Musik- und Theaterwoche.
Und von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr konnten die Kids an verschiedenen Bastel- und Spielstationen, die ebenfalls von Kolibri e.V. organisiert wurden, der eigenen Kreativität freier Lauf lassen.