Am 7. Februar 2017 präsentierten stolz die Kids von der 102. Grundschule "Johanna" ihren Lehrern, Eltern und Kollegen von der Horte eine rissischssprachige Inszenierung: das Märchen „Der Wolf und der Fuchs“. Das Theaterstück fanden alle sehr gut: man konnte eben sehen, wie viel Arbeit hinter kleiner Premiere steckt.

Die Theaterproben waren Teil der russischen AG, wobei die Kleinschüler jeden Dienstag russische Kultur sowie russische Sprache kennenlernten - zusammen mit den Kinderpädagogen des Kinder- und Elternzentrums KOLIBRI e.V.. In solchen AG-Stunden verwendet man verschiedene Unterrichtsmethoden, unter anderem auch Spiele und Theaterworkshops.

Wir wünschen den Schülern und ihren Pädagogen gutes Gelingen - sowie sprachlich als auch theatralisch!

Jeden Dienstag findet in der 102. Grundschule "Johanna" eine russische AG statt.

Jedes Kind lernt dabei russische Kultur sowie russische Sprache kennen. Die Kinderpädagogen des Kinder- und Elternzentrums KOLIBRI e.V. verwenden verschiedene Unterrichtsmethoden, unter anderem auch gerne Spiele und Theaterworkshops. Ein dadurch entstehende Theaterstück wird bald seine Premiere feiern, und Ihr alle seid herzlich eingeladen!

Also am 7. Februar 2017 um 15.30 Uhr möchten Kids von "Johanna" ihr in rissischer Sprache inszeniertes Märchen „Der Wolf und der Fuchs“ gerne dem Publikum vorstellen. Die Aufführung wird in der 102. Grundschule "Johanna" (Pfotenhauerstraße 40, 01307 Dresden) im Raum 12 stattfinden.

Wir freuen uns schon auf viele interessierte Zuschauer!

Die Masleniza (Fastnachtswoche) ist ein traditionell russisches Fest am Ende des Winters, das eine Woche dauert. In Russland feiert man die Fastnachtswoche, welche die letzte Woche vor dem großen Fasten ist, als den Abschied vom Winter / den Empfang des Frühlings.

Masleniza ist eine ursprünglich heidnische und keine christlich-orthodoxe Feier, doch seit der Christianisierung Russlands korrespondiert sie mit dem christlichen Festzyklus.

2017 wird Masleniza zwischen dem 20. und 26. Februar gefeiert.

Wir verabschieden uns vom Winter am 25. Februar gegen 12 Uhr auf dem Gelände des Kolibri e.V. mit Spiel, Spaß und Plinsen.
Für uns tanzen die Kids vom Studio „Zauberland“ und es spielt das Ensemble „Balallaika“.

Eigentlich gab es am 18. Dezember 2016 zwei verschiedene Weihnachtsfeste vom "Kolibri" e.V.: am 10 Uhr für die Kleinsten, und dann noch eine Variante für die größeren Kids - am 12 und 15 Uhr.

Die angekündigte weihnachtliche Weltreise fand im Plenarsaal des Neuen Rathauses Dresden wirklich statt: es ging nach Indien, Russland und Deutschland. Dieses Abenteuer für Groß und Klein in deutscher und russischer Sprache hat auch aufgeklärt: die Märchenfiguren zeigten, wie im Süd-Osten, Norden und Westen Weihnachten und Neujahr gefeiert werden.

Die Darsteller Alexander Kosovtsev, Wladimir Tschurikow, Marianna Seeboth, Elina Lobko, Marina Mugenstein, Leonid Engel, Alexander Bürger und Susanne Uhlig hatten eine tatkräftige Unterstützung in kleinen Tänzern des Studios "Zauberland" gehabt.

Nach dem interaktiven Weihnachtsspektakel gab es in anderem Saal auch noch Reigen und Spiele; da konnten sich Kids richtig austoben, aber auch vorbereitete Gedichte dem Weihnachtsmann vortragen und Lider vorsingen. Und es gab Geschenke!

Diese Veranstaltung wurde in Kooperation mit ZMO-Jugend e.V. mit Unterstützung von der Integrations- und Ausländerbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden organisiert und durchgeführt.

Mehr Bilder - auf unserer facebook-Seite

Um den Flüchtlingsfamilien mit Kindern zu zeigen, wie in Deutschland kulturell die Vorweihnachtszeit gefeiert wird, hat Begegnungsstätte Asyl-Sozial am 13. Dezember ein Fest in Gorbitz organisiert.
Ehrenamtliche und Mitarbeiter des Kinder- und Elternzentrums KOLIBRI e.V. haben dazu auch viel beigetragen. Ein kuschliger Renntier und zwei lustige Clowns haben für gute Stimmung gesorgt - mit Musik, Tanz, Spiel und ein bisschen Zirkus. Mit den Kindern wurde gebastelt - typische Weihnnachtsvorberetungen wie Postkarten und Tannenbaumschmuck aus Papier und Pappe.

Beim Teetrinken mit Stohlen und Plätzchen konnten Kinder aus Syrien, Iran, Irak, Afganistan und Tschetschenien einheimische Kids kennenlernen. Zum Fest wurde eine ganze Schulklasse eingeladen, die schon im Vorfeld des Festes Geschenke für neue Freunde fleißig eingepackt hat. Natürlich gab es viel Begeisterung bei der Geschenkübergabe. Auch Eltern haben sich im weihnachtlich geschmückten Mensasaal der Volkssolidarität gut gehen lassen: sie unterhielten sich gelassen bei Tee und Gebäck.

Jolka-Fest - Vorweihnachtliches Kinderfest

Wer ist Veranstalter? 

Kinder und Elternzentrum Kolibri e.V.  
Filiale Coswig    

Wann?
am Sa. 17.12.2016 um 10 Uhr

Wo?
Rappelkiste | Junge Familie in Aktion
Lößnitzstr. 20, 01640 Coswig