Einer der traditionellen Höhepunkte der interkulturellen Tage 2018 - das Interkulturelle Straßenfest - fand auf dem Jorge-Gomondai-Platz am 29. September statt. Unter viel Aufmerksamkeit präsentierten dort Vereine und Initiativen aus Dresden und der Umgebung ihr Angebot.

"...Von indischen Tänzen der Tanzgruppe Sanskriti über Gebäck aus Bangladesch, dem eigenen Namen in chinesischen Schriftzeichen bis zum Henna-Tattoo aus Somalia reichte das Angebot auf und neben der Bühne", - schreibt DNN.

Auch Kolibris Tanzstudio "Zauberland" und Vocalensemble "Kolibrinka" sorgten ausgiebig für gute Laune.
Auch russische Küche, kleine Bastelwerkstatt und ein Präsentationsstand vom Zentrum "Kolibri" trugen dem ganzen Vorhaben bei.