Am 4. Oktober 2018 gab es an der Evangelischen Hochschule Dresden eine "Paradiesnacht", die all das muskalisch Erreichte des interkulturellen Projektes "Paradiesisch musizieren" für jeden erlebbar machte.

Als Gäste waren Kinder vom Mosaik-Orchester aus Prohlis dabei, es kam die Kangaroo Band der Banda Inmternationale. Natürlich spielte auch das Paradies-Orchester in großer Besetzung mit dem Chor der Studierenden. Dazu kam noch eine kurdische Sängerin und der syrische Musikwissenschaftler Obeid Alyousef mit seinem Ensemble Viertelton, bei dem sich auch viele Deutsche in die arabische Musik integrieren.

Auch Kolibri-Band des Zentrums Kolibri e.V. (mit dem "Paradisiesch musizieren" kooperieren wird) machte erfolgreich mit.
Es gab Wortshops zu unterschiedlichen Instruemten, bei denen man sich austauschen oder auch einfach mal probieren konnte.