Um den Flüchtlingsfamilien mit Kindern zu zeigen, wie in Deutschland die Vorweihnachtszeit gefeiert wird, organisierte Koordinierungsstelle für Integration und Ehrenamt in Gorbitz (Träger: SUFW e.V.) in Kooperation mit Omse e.V. und „Kolibri“ e.V. am 14. Dezember ein Fest in Dresdner Stadtteil Gorbitz. Es nahmen mehr als 100 Kids zzgl. Eltern am Fest im weihnachtlich geschmückten Mensasaal der Volkssolidarität teil - alles geflüchtete Familien, die zurzeit noch im Asylverfahren sind.

Ehrenamtliche und Mitarbeiter des Kinder- und Elternzentrums KOLIBRI e.V. haben sich ordentlich eingebracht: es gab, wie auch letztes Jahr, ein buntes Unterhaltungsprogramm - mit Musik, Tanz, Spiel und Spaß. Mit den Kindern wurde auch gebastelt, und am großen Tisch, beim Weihnachtsgebäck, konnten Familien aus Syrien, Iran, Irak, Afganistan und Tschetschenien einender und ihre Gäste besser kennenlernen. Am Ende gab es ja Geschenke!

Und am 15. Dezember startete in derselben schönen Mensa der Volkssolidarität ein weiteres Fest für die ganze Familie: diesmal aber gewann Kolibri e.V. einen leistungsstarken Projektpartner - Gorbitzer Kindertreff „Puzzle“ (Träger: Omse e.V.), dank dem sehr viele Gorbitzer Familien mit Kindern - sowie einheimische, als auch internationale – ins Feiern miteinbezogen wurden. Es kamen also mehr als 100 Kids mit ihren Eltern, um gemeinsam und nachbarschaftlich zu feiern. Schön, dass es Weihnachten gibt - Zeit der Nächstenliebe und Toleranz; und doppelt so schön, das es Diejenige gibt, die sich ums Organisatorische kümmern. Vielen Dank an alle Beteiligten!