Am 25. Februar verabschiedeten wir uns vom Winter auf dem Gelände des Kolibri e.V.- wie immer mit Spiel, Spaß und Pfannkuchen.
Für uns tanzten die Kids vom Studio „Zauberland“, und das Ensemble „Balallaika“ spielte feurige Folksmelodien vor. Im traditionellen Reigen konnten sich Kids und ihre Eltern ganz schön austoben und der russischen Volklore ein Stück näher kommen.

Die Masleniza (wörtlich Butterwoche) gehörte zu den lustigsten und fröhlichsten Festen in Russland. Seit einigen Jahren wird sie wieder in Russland gefeiert. Die Masleniza dauert immer eine ganze Woche und gilt als die Vorbereitung auf die heilige Fastenzeit vor Ostern, die gleich anschließend beginnt. 2017 wurde Masleniza zwischen dem 20. und 26. Februar gefeiert.

Masleniza ist eine ursprünglich heidnische und keine christlich-orthodoxe Feier, doch seit der Christianisierung Russlands korrespondiert sie mit dem christlichen Festzyklus. Also soll diese Woche der höheren Philosophie der christlichen Religion gelten - man soll sich mit allen nahe stehenden Menschen versöhnen, jede Form der Beleidigung vergeben und sich auf den asketischen Weg zu Gott vorbereiten - für diese Idee steht im orthodoxen Glauben die Masleniza.