Zwischen dem 1. und 3. Dezember 2015 waren angehende Wolfsburger ErzieherInnen aus der BBS "Anne-Marie Tausch" in der sächsischen Hauptstadt zu Besuch. Im Rahmen des Projektes "Faszination Vielfalt" traffen sie sich mit den Schülern der Fachschule für Sozialwesen "Donner+Kern" zusammen, um sich zum Thema Umgang mit kultureller und sprachlicher Vielfalt in der Kita-Praxis auszutauschen.

Der Erfahrungsaustausch verlief in Form einer zweitägigen Schülerkonferenz, welche vom Kolibri e.V. in enger Kooperation mit der Fachschule für Sozialwesen organisiert wurde. Schüler setzten sich mit verschiedenen Aspekten der Mehrsprachigkeit auseinander. So wurden Migrationsgesellschaften in Wolfsburg und Dresden verglichen, eigene Erfahrungen reflektiert und verschiendene Ansätze zur Förderung der mehrsprachigen Kindern besprochen. Für Dresdner, die bislang nur eine interkulturelle Kita - "Kleiner Globus" - in der Stadt haben, war Wolfsburger Erfahrung mit acht Kitas dieser Art samt großer italienischen Diaspora sehr vom Interesse. Insgesamt verlief der Austausch sehr spannend, mit vielen Nachfragen und konstruktiven Diskussionen.

Im Programm der Schulbegegnung waren außerdem Exkursionen in der Kita "Kleiner Globus" und in unserem Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V., wo auch die Rolle der Förderung der Herkunftssprache bei Kindern mit Deutsch als Zweitsprache besprochen wurde.

Insgesamt verliefen diese Tagen intensiv und aufregend. Wir bedanken uns bei der Fachschule für Sozialwesen "Donner+Kern" sowie bei der BBS "Anne-Marie Tausch" für die tolle Zusammenarbeit.