Buntes Interkulturelles Sommerfest startete auf der Wiese vor dem Kolibri-Zuhause an einem sonnigen Samstagsmittag (29.06.2019). Zahlreiche Familien aus verschiedenen Herkunftsländern waren mit ihren Kids fröhlich mit dabei. Für sie hat das Kolibri-Team ein breitgefächertes Festprogramm vorbereitet: vom Abschlusskonzert mit den Kinderkunstformationen wie Kolibri-Band, Vokalgruppen "Kolibrinka" und "Polka", Tanzstudio "Zauberland" - bis zum internationalen Buffet, Mini-Flohmarkt, Glücksrad, Zirkus-Workshop und den kreativen Basteltischen.

Das ganze hatte auch ein Thema: slavisches Sommervolksfest Iwan-Kupala. Der Iwan-Kupala-Tag ist das in Russland, Belarus, Polen und der Ukraine traditionell gefeierte Fest der Sommersonnenwende und hat heidnische Wurzeln. Bis in die moderne Zeit ist die slawische Mittsommernacht als ein spektakuläres heidnisches Fest bekannt. Viele Bräuche von Iwan Kupala sind mit dem Wasser, dem Feuer, sich entfaltenden magischen Kräften von Pflanzen und der Selbstreinigung verbunden. Die beiden Entertainer auf dem Fest - Ludmila und Dimitri - weihten also alle Anwesenden im Laufe des Festes spielerisch in die Volksfestgeschichte ein. Es gab entsprechende Volkslieder und Volksorchestermusik, aber auch Reigenspiele für Klein und Groß auf der Wiese.

Gefördert wurde dieses Familienfest durch das Stadtbezirksamt Altstadt. Auch die Integrations- und Ausländerbeauftragte Kristina Winkler von der Stadtverwaltung Dresden besuchte das Interkulturelle Sommerfest.