Eine unvergessliche Jubiläumsfeier hatte "Kolibri" e.V. am 10. Mai 2019 im Dresdner Volkshaus.

Vor 10 Jahren hatte ein Häufchen von Enthusiasten das Kinder- und Elternzentrum „Kolibri“ e.V. gegründet. Kaum konnte jemand damals prognostizieren, welch eine Entwicklung der Verein erfahren wird. Anfänglich als Begegnungsort zur Pflege der russischen Sprache und Kultur, wuchs die Organisation im Laufe der Zeit zu einem Zentrum der Vielfalt heran.

Das und noch viel mehr wurde von den Ehrengäste in Reden bei der Jubiläumsfeier betont.

Annekatrin Klepsch, 2. Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur und Tourismus, findet unglaublich faszinierend, wie viele Ehrenamtler sich bei "Kolibri" e.V. mit voller Hingabe einbringen. Auch Claus Lippmann, Amtsleiter des Jugendamtes sowie Dr. Noa K. Ha, Leiterin des Zentrums der Integrationsstudien der TU Dresden, schätzen die Verdienste des Kinder- und Elternzentrums in Sachen Kultur, Jugendhilfe und Bildung sehr hoch.

"...Umso mehr freue ich mich auf die Villa Interkultur mit Kolibri ab 2022 im Kraftwerk Mitte!" - schrieb Annekatrin Klepsch in ihrem Facebook-Profil am nächsten Tag.

Ein Film über spannenden Kolibri-Alltag und Auftritte von Kolibri-Band, Tanzstudio "Zauberland" und Vokalensemble "Kolibrinka" rundeten das Programm ab.