Kinder- und Elternzentrum „Kolibri“ e.V. hat sich als wichtiger Anlaufpunkt für viele Menschen mit Migrationsgeschichte etabliert. Mit einem offenen Frauentreff wollen wir nachhaltig das Leben der meist schutzbedürftigen Bevölkerungsteile der Stadt Dresden – Frauen und Kindern – nachträglich verbessern und Ihnen eine Teilhabemöglichkeit anbieten.

Eine bereits seit längerer Zeit in Deutschland lebende Afghanin hilft ihnen, sich in einem neuen Land zu orientieren. Sie wird als Kulturmittlerin agieren und wertvolle Kontakte vermitteln. Frauen bekommen dadurch die Möglichkeit, sich in einem geschützten Raum über ihre Probleme und Sorgen auszutauschen und von der Person ihres Vertrauens wichtige Informationen über den Alltag in Deutschland zu bekommen.

Diese Maßnahme bietet vor allem zugewanderten Frauen die Möglichkeit, außerhalb ihres Wohnortes eine sinnvolle Beschäftigung zu bekommen. Sie treffen außerdem in unserem Verein viele, bereits längere Zeit in Deutschland lebende Migrantinnen und Nicht-Migrantinnen und werden so ein Stück weit ins gesellschaftliche Leben integriert.

Ort und Zeit der Durchführung:
Kinder- und Elternzentrum „Kolibri“ e. V., mittwochs 10-12 Uhr