Vom 3. bis zum 11. Dezember 2016 wurde in Dresden das vorweihnachtliche kreative Feriencamp "Quellen der Kunst" durchgeführt, das als Teil des internationalen Bildungsprojektes "Art-Generation: Deutschland – Russland" im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres des Jugendaustausches 2016/2017 organisiert wurde.

Zum Feriencamp gehörten diesmal: 15 Schüler aus Russland – von den Jugendkunstschulen № 1 und № 2 sowie vom Kunststudio "Matisse" (Stadt Jekaterinburg), von der Jugendkunstschule des Städtchens Borowitschi, (bei Nowgorod), und 15 Kunstschüler vom Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V. (Dresden).

Kreatives Feriencamp wurde nicht nur als ein Open-Air in Dresden für junge Künstler aus Russland konzipiert, sondern - in 1. Linie - als ein Kultur- und Bildungsprojekt, wobei kulturelle Erbe Europas jungen Menschen aus RF näher gebracht wird, sowie russische Kulturgeschichte - den deutschen Kindern.

Advent und Weihnachten zu feiern ist in Deutschland besonders beliebt – und das sieht man überall auf den Straßen: leuchtende Girlanden, Engel und Sterne in den Fenstern glitzernd, rotierenden Pyramiden und Weihnachtskränze mit Kerzen.... So wurden unsere Gäste aus Russland von der ersten Minute ihres Aufenthaltes in Dresden an von der feierlichen Stimmung mitgerissen.



Neben Dresden besuchten Kids und Jugendliche auch naheliegende sächsische Städtchen: kleine mittelalterliche Stadt Kamenz, Heimat von Gotthold Lessing; silberne „Hauptstadt“ Europas des 18. Jahrhunderts - Freiberg; Heimat des europäischen Porzellans und ehemalige Hauptstadt Sachsens - Meißen.

Junge Künstler besuchten das Stadtmuseum Dresden und Kunstgalerie Alte Meister, Freiberger Dom St. Marien und Freiberger Mineralien-Museum der TU Bergakademie (wo seinerzeit russischer Gelehrte Lomonossow studiert hatte), mittelalterliche Albrechtsburg in Meißen (wo ursprünglich die Porzellanfabrik untergebracht war) und waren beim Orgelkonzert in der Klosterkirche St. Annen.

Im Rahmen des Bildungsprogramms nahmen Kids an der Diskussion "Von Andrei Rubljow zu El Greco" und am Workshops für zeitgenössische Kunst teil. Sie bereiteten sich auch aktiv für die festlichen Veranstaltungen vor: bastelten Weihnachtskarten und Tannenbaumschmuck. Junge Künstler verpassten auch die Gelegenheit nicht, ihre Weihnachtmotive bzw. Skizzen in Pastell zu machen.

Auch Abschlussveranstaltung war sehr bedeutend: Finissage der Ausstellung "Kunstquelle", die die besten Open-Air-Arbeiten der Teilnehmer des sommerlichen kreativen Feriencamps - 2016 (fand in Susdal statt) zeigte. Die Ausstellung präsentierte rund 70 Werke von Kids aus Jekaterinburg, Pokrow, Borowitschi, Dresden, Leipzig und Kamenz. Treffen alter Freunde und eine besondere vorweihnachtliche Stimmung, die im Feriencamp herrschte, ergänzt durch Live-Kommunikation mit St. Nikolaus und Weihnachtsmann, versetzten alle Beteiligten in eine wunderschöne Atmosphäre voller Magie, Freundschaft, Glauben an Wunder und Erfüllung der Wünsche.

Seit schon sechs Jahren verbindet das Projekt "Art-Generation: Deutschland – Russland" jungen Künstler von Jekaterinburg und Dresden. Der Veranstalter der Treffen von der deutschen Seite ist Kinder- und Elternzentrum KOLIBRI e.V., von der russischen Seite - Jekaterinburger Jugendkunstschule № 1. Kultur- und Bildungsprogramme für junge Künstler wurden diesmal durchgeführt von den Projektleitern: Nadeschda Weselova, Tatjana Archipowa, Olga Melnikow, Dimitri und Elena Krause.