Bei den Ferienworkshops erfuhren Kids und Jugendliche viel über die Grundlagen des Theaters und spielten Spiele mit Aufwärm-, Sprach-, Sprech- und Lockerungsübungen, die im Theaterbereich angewendet werden – auch Pantomime. Sie bastelten Papiermonster für ein kleines Theaterstück, verkleideten sich und schmückten den Raum, denn es war Faschingszeit.

Kleine Camp-Teilnehmer besuchten die Semperoper und lernten etwas über die Berufe im Haus. Alle waren begeistert, wie vielseitig eine Oper sein kann. Später besuchten sie auch noch eine Puppentheaterausstellung und das Rundkino.

Mit dem Motto „Spielzeuge gestalten“ bastelten oder nähten die Kids eigenständig kleine Spielzeuge. Dabei leistete die Kunststudioleiterin Elena Krause Hilfestellung. Jeder nähte ein eigenes Kuscheltier. Darüber hinaus gestalteten Kids ein Comicheft.

Auch körperliche Aktivitäten blieben nicht auf der Strecke: alle spazierten gemeinsam zum Ostra Gehege und tobten sich auf dem Spielplatz, sowie bei Sportspielen aus, besuchten gemeinsam einen Indoor-Spielplatz, das Arnoldschwimmbad, spielten und spazierten an der Elbe.

Aus Sicht der Kinder, Jugendlichen, Praktikanten und Pädagogen waren die beiden Wochen sehr schön, und alle freuen sich schon auf das nächste Feriencamp, was am 29.03. – 01.04. (Ostern) folgt.

Gefördert durch Friedlandhilfe e.V.