Am 25.03.2017 gestaltete  Frau Ellena Hüther von der Fachstelle  Kinderwelten-ISTA aus Berlin eine ganztägige Fortbildung um Thema Zusammenarbeit mit Eltern in der Kita. Frau Hüther thematisierte mit den am Modellprojekt „Vielfalt in Kita“ teilnehmenden Fachkräften verschiedene Aspekte der Zusammenarbeit mit Eltern mit Migrationshintergrund in der Kita. Im Einzelnen ging es dabei um unterschiedliche Familienkulturen in der Kita sowie um das vorurteilsbewusste Gestalten von Erziehungspartnerschaften zwischen Eltern und ErzieherInnen. An einem selbst gewählten Beispiel aus der Praxis übten sich die ProjektteilnehmerInnen  in der Reflexion eines Eltern-ErzieherInnen-Konfliktes.

Im zweiten Teil der Fortbildung wurden Möglichkeiten der Beteiligung von Eltern am Kita-Alltag besprochen.  Frau Hüther stellte den pädagogischen Fachkräften hierfür zahlreiche Praxisanregungen vor. Mit vielen neuen Ideen im Gepäck konnten die ProjektteilnehmerInnen im Anschluss an die Fortbildung verschiedene Methoden der Elternbeteiligung  und Elternkommunikation in ihren Einrichtungen umsetzen.

Zwei Monate später, zum Reflexionstreffen am 19.05.2017, konnten die ErzieherInnen bereits von ihren durchgeführten Erprobungen zum Thema „Gestaltung einer interkulturellen Erziehungspartnerschaft“ in ihren Kitas berichten. Es gab einen interessanten Erfahrungsaustausch, bei dem auch diskutiert wurde, welche Methoden der Elternpartizipation sich in welchen Situationen bewährt haben und welche Methoden nicht so einfach umzusetzen waren.