Erste Fortbildung am 30. April 2016

Am 30.04.16, von 09.00 Uhr bis 15.30 Uhr fand die erste Fortbildung im Rahmen des Projektes Vielfalt in Kita statt. Im Fokus der Veranstaltung stand die kulturelle Vielfalt in Kindertageseinrichtungen.

Frau Manuela Athenstaedt hat die Teilnehmer durch den Tag geführt und sie mit folgenden Fragen konfrontiert: Was versteht man überhaupt unter Vielfalt? Und was ist Kultur? Wieviel Interkulturalität wird in der Kita bereits gelebt und wird diese von den ErzieherInnen bewusst wahrgenommen? Wie können die pädagogischen Fachkräfte die interkulturellen Gegebenheiten in der Kita aufgreifen und in ihre praktische Arbeit mit einbeziehen?

 

Reflexionstreffen am 24. Juni 2016

Am 24. Juni 2016 fand im Rahmen des Projektes das erste Reflexionstreffen statt. Damit ist auch das erste Fortbildungsmodul „Kulturelle Vielfalt in Kindertageseinrichtungen“ beendet, welches mit einem Seminar zum gleichnamigen Thema am 30.04.2016 startete.

Im Seminar haben die teilnehmenden Erzieherinnen und Erzieher eine praktische Aufgabe für Ihre Kita erarbeitet, welcher sie bis zum Reflexionstreffen nachgegangen sind. Daraus sind verschiedene interessante Ideen entstanden, wie z.B. die Etablierung eines interkulturellen Elterncafés, die Einbeziehung von Piktogrammen in die Kommunikation mit zugewanderten Familien oder das Erstellen eines Ordners mit mehrsprachigen Informationen für das Aufnahmegespräch sowie für die Eingewöhnungszeit. Während der Reflexion wurden Erkenntnisse und Erfahrungen aus der praktischen Umsetzung dieser Aufgaben unter der lebendigen Moderation von Fr. Dr. Putjata vorgestellt und ausgetauscht.