Wissenschaftliche Begleitung

Das zugrunde liegende wissenschaftliche Konzept des Projektes wurde an der Universität Münster erarbeitet und seit 2013 im Bereich der Primarbildung erprobt (Fürstenau/ Bonsen/ Huxel:

„MIKS: Mehrsprachigkeit als Handlungsfeld Interkultureller Schulentwicklung“, Bundesministerium für Bildung und Forschung) Mitarbeiter der Arbeitsgruppe interkulturelle Erziehungswissenschaft werden an der Fortbildungsreihe beteiligt sein, regelmäßig Daten zur Evaluierung erheben und teilnehmende Beobachtungen durchführen.

Wissenschaftliche Moderation übernimmt engagierte Wissenschaftlerin Frau Dr. Putjata, welche sich seit Jahren mit dem Thema der Förderung von mehrsprachigen Kindern beschäftigt.

Fortbildungskonzept Vielfalt in Kita von Dr. Putjata (2016), pdf-Datei (632 KB)

 


Das Projekt weiter lesen
Organisationsteam weiter lesen
Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte im frühkindlichen Bereich weiter lesen
Das Kompetenzteam weiter lesen
Der Fachbeirat weiter lesen